Europäischer Austausch

Vernetzungen mit Nachbarländern und in ganz Europa

Citizen Science gewinnt auch auf internationaler Ebene immer mehr an Bedeutung. Entsprechend wichtig ist die internationale Vernetzung der Akteur:innen auf europäischer Ebene.

Im D-A-CH-Raum (Deutschland-Österreich-Schweiz) ist unsere Geschäftsstelle mit Institutionen aus diesen drei deutschsprachigen Staaten in der Arbeitsgruppe DACH verbunden. Zu den wichtigsten Organisationen gehören das Citizen Science Network Austria, das deutsche Netzwerk Bürger schaffen Wissen, die Partizipative Wissenschaftsakademie und das Citizen Science Center in Zürich. Mehr Infos zu diesen Partnerinstitutionen findet ihr hier.

Kontakt/Ansprechperson

Tiina Stämpfli: tiina.staempfli[at]science-et-cite.ch (CH)

Wiebke Brink: wiebke.brink[at]w-i-d.de (D)

Daniel Dörler: daniel.doerler[at]boku.ac.at & Florian Heigl: florian.heigl[at]boku.ac.at (Ö)

 

Zudem sind wir Mitglied der European Citizen Science Association (ECSA). Die ECSA hat sich eine europaweite Förderung der Citizen Science zum Ziel gesetzt. Bürger:innen sollen mehr Wertschätzung erfahren und gefördert werden. Citizen Science soll sich als Methode etablieren und von Forschenden wie Förderinstitutionen anerkannt und mitgetragen werden.

Im Jahr 2018 durften wir die zweite ECSA-Konferenz in Genf durchführen.

Interessierten stehen verschiedene Möglichkeiten offen, sich bei ECSA zu engagieren z.B. im Rahmen von Arbeitsgruppen.

 

Logo Akademie der Wissenschaften Schweiz Science et Cité Logo DE