Weibliche Schwarze Mörtelbiene auf Esparsette Verein Parc Ela
Institution: Verein Parc Ela
Projektleitung: Regina Lenz
Verein Parc Ela
Stradung 11, im Bahnhof
7450 Tiefencastel
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +41774746764

Beobachtung Schwarze Mörtelbiene

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Die Schwarze Mörtelbiene (avioul molta-neir) ist eine gefährdete Bienenart, die von Anfang Mai bis Ende Juli beobachtet werden kann. Die Bienen bauen aus Nektar, Steinchen und Speichel Nester an Steinstrukturen und statten diese mit Pollen der Esparsetten aus. Für den Fortbestand braucht ein Weibchen pro Nest den Pollen von ca. 11'000 Esparsettenblüten. 

Im Parc Ela wurden bei einer Gartenberatung zwei dieser Bienen gesichtet. Unsere Projektleiterin freute sich so sehr über diesen Fund, dass sie spontan über den Newsletter des Naturparks zu weiteren Beobachtungen aufrief und der Biene in Zusammenarbeit mit der Lia Rumantscha einen rätoromanischen Namen gab.

Wie können Bürger:innen mitforschen?

Mit Hilfe der Bevölkerung konnten mehrere Nester ausfindig gemacht werden. Der Verein Parc Ela hat daraufhin ein Projekt gestartet und bittet die Bevölkerung innerhalb und ausserhalb des Naturparks um Mithilfe bei der Meldung von Neststandorten, Bienensichtungen, Standorten und Aussaatflächen von Esparetten auf der digitalen Karte: www.parc-ela.ch/insektenkarte

Anhand der Meldungen werden die Daten überprüft und zu Massnahmen zur Förderung der Schwarzen Mörtelbiene geplant.

Zudem können Besitzerinnen und Besitzer von Gärten und Grünflächen in Graubünden über den Verein Parc Ela Esparsetten-Saatgut beziehen. Weitere Informationen unter: www.parc-ela.ch/avioulmoltaneir.

Schlagwörter
  • biodiversitat

Medien

https://www.parc-ela.ch/insektenkarte
Verein Parc Ela
Gelesen 149 mal| Letzte Änderung am Freitag, 03 Mai 2024 14:22

Logo Akademie der Wissenschaften Schweiz SC Primärlogo 25 Jahre V