Institution: Romanisches Seminar Universität Zürich
Projektleitung: Prof. Elisabeth Stark
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

What’s Up, Switzerland?

Das Projekt hat die erste umfassende Untersuchung der mobilen Kommunikation via WhatsApp in der Schweiz zum Gegenstand, auf der Basis eines Korpus von etwa 5 Millionen ‘Wörtern’. Mehr Informationen:

 

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Das Hauptanliegen dieses SNF Sinergia Projektes besteht in der Analyse einer der meist verbreiteten Formen mobiler Kommunikation, nämlich WhatsApp Chats. Es verfolgt drei konkrete Forschungsziele: Eine korpuslinguistische Aufbereitung der im Sommer 2014 mit Hilfe der Schweizer Bevölkerung erstellten WhatsApp Datensammlung; die Beschreibung sprachlicher und (ortho)graphischer Eigenheiten der WhatsApp-Nachrichten (in Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch); die Erfassung des Mediendiskurses über elektronisch vermittelte Kommunikation, in der Schweiz und darüber hinaus. Diese Ziele werden in vier Subprojekten verfolgt: Subprojekt A, “Language(s) of WhatsApp: Verbal Periphrases and Argument Drop” (Elisabeth Stark, Zürich; Bruno Moretti/Silvia Natale, Bern), zu Ellipsen von Verbergänzungen und zu Verbalperiphrasen; Subprojekt B, “Language Design in WhatsApp: Icono/Graphy” (Christa Dürscheid, Zürich; Federica Diémoz, Neuchâtel) zu spezifischen Schreibstrategien und der Verwendung von Emoijs; Subprojekt C, “Individuals in WhatsApp” (Beat Siebenhaar, Universität Leipzig, Deutschland) zur individuellen Variation in einzelnen Chats; Subprojekt D, „Ideologies: The Cultural Discourses and Social Meanings of Mobile Communication“ (Crispin Thurlow, Bern) zum öffentlichen Diskurs über mobile Kommunikation in den neuen Medien.

Wie können Bürger:innen mitforschen?

Die Bürger haben im 2014 bereits ihre WhatsApp Messages eingeschickt.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Primäres Ziel sind vier Dissertationen und zwei Arbeiten von Postdocs. Während der ganzen Projektdauer werden zusätzliche Publikationen in linguistischen Zeitschriften entstehen. Ausserdem sind wir gerne bereit, der Presse über den aktuellen Forschungsstand Auskunft zu geben. Alle Publikationen werden auf unserer Internet-Seite aufgelistet.

Gelesen 27 mal| Letzte Änderung am Montag, 01 März 2021 09:23

Logo Akademie der Wissenschaften Schweiz Science et Cité Logo DE