Franz Schweizer
Institution: Beratungsstelle Ameisenschutz beider Basel, im Auftrag des Amts für Wald beider Basel
Projektleitung: Eline Staubli und Fabian Klimmek, Beratungsstelle Ameisenschutz beider Basel
c/o nateco AG
Sissacherstrasse 20
4460 Gelterkinden
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +41 61 985 44 40

Ameisengotte/-götti bei Ameisenschutz beider Basel

Worum geht es in dem Projekt?

Waldameisen waren die ersten Insekten, welche bereits 1966 bundesrechtlich geschützt wurden. Der Vollzug dieses Schutzes obliegt den Kantonen. Deshalb hat der Kanton Basel-Landschaft, namentlich das Amt für Wald beider Basel, 2023 die bikantonale Beratungsstelle «Ameisenschutz beider Basel» geschaffen. Wichtiger Bestandteil ist dabei ein Gotti-/Götti-System, in welchem ein Netz von Freiwilligen den Ameisenschutz aktiv unterstützt.

Ameisenschutz beider Basel verfolgt dabei folgende Ziele:

  • Betrieb einer kompetenten Anlauf- und Beratungsstelle
  • Bestehende Waldameisenvorkommen in ihrer Dynamik beobachten und sichern
  • Schäden an Waldameisennestern bestmöglich verhindern
  • Die Ausbreitung der Vorkommen wo möglich fördern
  • Im Konfliktfall dauerhafte Lösungen finden

Wie können Bürger:innen mitforschen?

Um diese Ziele zu erfüllen und den Waldameisenschutz weiter voranzutreiben, brauchen wir Dich! Als Ameisengotte/-götti bist Du das zentrale Element, um den im Wald tätigen Akteuren Informationen zu Neststandorten zur Verfügung zu stellen. Du betreust die Waldameisenhaufen in einer Gemeinde und besuchst diese einmal jährlich, um ihre Entwicklung festzuhalten. Mittels praktischer Web-App kannst Du die Informationen zu den Nestern direkt vor Ort in unsere Datenbank eintragen. In enger Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle und unter Einbezug der Forstbetriebe kannst Du dich über nötige Schutzmassnahmen und Veränderungen im Wald austauschen. Falls gewünscht, kannst Du dein Wissen auch an Vorträgen, Exkursionen und Standaktionen an die breite Bevölkerung und interessierte Kreise weitergeben. Damit hilfst Du nicht nur, das Wissen über ihre Vorkommen zu erweitern, sondern trägst auch direkt zum Schutz dieser faszinierenden Insekten bei.

Als Ameisengotte/-götti wirst Du Mitglied in einem Netzwerk von engagierten Freiwilligen, profitierst von deren Wissen und fachlichem Austausch, jährlichen Aktivitäten, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie einer professionellen Betreuung durch die Beratungsstelle. Ausserdem wirst Du laufend über Entwicklungen im Waldameisenschutz informiert.

Bist Du gerne und regelmässig in der Natur unterwegs und möchtest einen Anteil zum Artenschutz leisten? Beobachtest Du gerne Tiere und deren Verhalten? Dann ist das die ideale Ergänzung zu deinen bisherigen Aktivitäten.

Mit Deinem Wirken trägst Du nicht nur zum Artenschutz bei, sondern förderst auch die Schädlingsregulierung im Wald, was dem gesamten Ökosystem zugutekommt und langfristig gesunde und robuste Wälder fördert. Auf unserer Webseite findest Du ein detailliertes Anforderungsprofil und einen Aufgabenbeschrieb. Haben wir Dein Interesse geweckt oder hast Du Fragen zum Gotten-/Göttiamt? Dann freuen wir uns auf Deine Kontaktaufnahme!

Schlagwörter
  • artenschutz
  • waldgesundheit
  • waldameisen
  • ameisen
  • naturbeobachtung
  • schutz
  • wald

Medien

https://vimeo.com/841167816
Ameisenschutz beider Basel
Gelesen 157 mal| Letzte Änderung am Mittwoch, 14 Februar 2024 09:38

Logo Akademie der Wissenschaften Schweiz SC Primärlogo 25 Jahre V