Tour de Suisse: din dialäkt - ton accent

Das Projekt beschäftigte sich mit der Frage, wie Schweizer/-innen die unterschiedlichen Landesdialekte wahrnehmen und wie gut sie diese anhand von Hörbeispielen zuordnen können.

 

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Im Zentrum des Citizen Linguistics Projekts steht die Online-Plattform "Tour de Suisse: din dialäkt - ton accent", die anhand von zahlreichen Hörbeispielen das spielerische Identifizieren von Dialekten mittels Lokalisierung auf einer Karte erlaubt. Interessierte Nutzer/-innen können zudem Kommentare hinterlassen, ein von Expert/-innen moderiertes Diskussionsforum nutzen und die Sprachbeispiele mit Transkriptionen versehen. Ziel des Projekts ist es, mit der Öffentlichkeit in einen Dialog über Dialektunterschiede zu treten. Dabei werden gleichzeitig wichtige Daten zur Dialektwahrnehmung erhoben. Der Austausch zwischen Öffentlichkeit und Wissenschaft führt zu einem erhöhten Sprachbewusstsein in der Bevölkerung, wodurch Vorurteile gegenüber Dialektunterschieden abgebaut werden können.

Wie können Bürger:innen mitforschen?

Bürger/-innen können zum einen mitforschen, indem sie an unserem Online-Spiel teilnehmen. Zum anderen können Ausschnitte aus den Hörbeispielen transkribiert, d.h. verschriftlicht werden. Daneben gibt es die Möglichkeit, im moderierten Forum mitzudiskutieren.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die Projektmitarbeitenden informieren ab April 2017 in einem monatlichen Newsletter über die Fortschritte und Erkenntnisse des Citizen Linguistics Projekts. Ausserdem werden die Daten für die wissenschaftliche Forschung in den Bereichen Wahrnehmungsdialektologie und Computerlinguistik verwendet.

Gelesen 28 mal| Letzte Änderung am Montag, 01 März 2021 09:21

Logo Akademie der Wissenschaften Schweiz Science et Cité Logo DE