Institution: STOPPP - Stop Plastic Pollution Switzerland
Projektleitung: Pascal Blarer
Seefeldstrasse 178
8008 Zürich
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Swiss Litter Report

Der Swiss Litter Report ist eines der bisher grössten Citizen Science Projekte in der Schweiz.  Ziel der Studie ist es, verlässliche Daten über die Umweltverschmutzung durch Plastik zu generieren.

 

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Der Swiss Litter Report ist die erste schweizweite Erhebung der Belastung von Plastik und anderen Abfällen an den Ufern von Fliessgewässern und Seen. Die Erhebung soll mindestens 50 Standorte umfassen und findet jeden Monat während eines Jahres statt. Über 100 Freiwillige sammeln von April 2017 bis März 2018 an einem relevanten Standort Abfallgegenstände ein und ordnen diese mit Hilfe einer Smartphone App (Marine Litter Watch APP) unterschiedlichen Abfallkategorien zu.

Die Daten werden an die zentrale Datenbank der Europäischen Umweltagentur weitergeleitet und der Abfall wird entsorgt. Die erhobenen Daten aller Standorte werden von STOPPP ab dem ersten Monat des Projektes online veröffentlicht und monatlich aktualisiert. Abschluss des Projekts bildet der SLR-Abschlussbericht, der von wissenschaftlichen Mitarbeitern des WWF und Hammerdirt erstellt wird.  

 Das Littering Problem besteht unbestritten auch in der für ihre Sauberkeit bekannten Schweiz. Besonders Fluss- und Seeufer sind davon betroffen. Da diese Gebiete nicht regelmässig gereinigt werden, landen Abfälle durch Wind und Wetterereignisse in Gewässern. Sie werden teilweise wieder an die Ufer gespült oder durch die Flüsse bis ins Meer transportiert. Der Swiss Litter Report soll systematisch das Ausmass dieses Problems aufzeigen.

Wie können Bürger:innen mitforschen?

Sei auch du Teil dieses Projektes:

1. Suche dir mit unserer Hilfe einen Standort an einem Gewässer in deiner Umgebung 

2. Übernimm die Verantwortung über die monatliche Datenerhebung und Reinigung deines Standorts

3. An mehreren Veranstaltungen kannst du dich mit uns und anderen Freiwilligen austau-schen und erfährst mehr über den Fortschritt des spannenden Projektes 

Ein wissenschaftlicher Hintergrund ist nicht gefordert. Der WWF Schweiz organisiert im März 2017 an mehreren Orten in der Schweiz halbtägige Einführungsveranstaltungen, wo du die ein-fache Methodik schnell lernen wirst. Pro Standort ist ein Smartphone Telefon (Android oder iPhone) notwendig, um die Daten über die App einzugeben. 

Was passiert mit den Ergebnissen?

Die gesamtschweizerische Studie soll verlässliche Daten darüber liefern, wie stark die Ufer unserer Gewässer durch Abfälle belastet sind. Die Erfassung von Daten in der

gesamten Schweiz über ein Jahr ermöglicht vielfältige Auswertungen, die als Basis dienen für konkrete Massnahmen. Die mediale Aufmerksamkeit, die dieses grosse Citizen Science Projekts erregt, soll dazu dienen, die Abfallproblematik in der Schweiz einer breiten Öffentlichkeit als dringlich zu kommunizieren. Der Swiss Litter Report soll auch relevante Akteure in Politik und Wirtschaft unter Druck setzen und dazu motivieren, Konsum und Abfalldenken hin zu einem kreislaufwirtschaftlichen Konzept zu entwickeln. 

Langfristiges Hauptziel besteht für STOPPP darin, konkrete Massnahmen auszuarbeiten, die schädliche Abfälle von unseren Gewässern fernhalten.

Schlagwörter
  • plastik
  • verschmutzung
  • mull
  • littering
  • konsum

Medien

Gelesen 66 mal| Letzte Änderung am Montag, 01 März 2021 09:34

Logo Akademie der Wissenschaften Schweiz Science et Cité Logo DE